Gesunde Zähne für den Start in´s Leben!

Mit den bleibenden Zähnen wird die Prophylaxe beim Zahnarzt besonders wichtig. Schließlich sollen diese Zähne ein Leben lang halten und gesund bleiben. Dafür gibt es ein spezielles Prophylaxe-Programm für Kinder ab sechs Jahren. Das wird zu einem großen Teil von den Gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Immer mehr Eltern kommen mit ihren Kindern regelmäßig zur Prophylaxe in die Zahnarztpraxis (© Doc RaBe - Fotolia.com)

Deshalb kommen immer mehr verantwortungsbewusste Eltern mit ihren Kindern regelmäßig zur Prophylaxe. Nutzen auch Sie dieses Angebot!

  

"Ihre Kinder werden es Ihnen einmal danken, dass Sie so besorgt um ihre Zähne waren."

Für bleibende Zähne ist Prophylaxe beim Zahnarzt besonders wichtig! © Luis Louro - Fotolia.com)

Was wird bei der regelmäßigen Prophylaxe für Kinder und Jugendliche von 6 - 18 Jahren alles gemacht?

Bei der regelmäßigen Untersuchung der Zähne prüfen wir auch, ob eine Zahnspange notwendig ist. (© Pavel Losevsky - Fotolia.com)

Zuerst untersuchen wir die Zähne Ihres Kindes auf eventuelle Schäden. Und wir kontrollieren, ob eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist.

Anfärben von Zahnbelag zur Putzkontrolle (© proDente e.V.)

Dann färben wir die Beläge an und prüfen, wie gut Ihr Kind geputzt hat. Anschließend bekommt es Tipps zur Verbesserung der häuslichen Mundpflege.

Professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis (© patrisyu - Fotolia.com)

Wir reinigen die Zähne Ihres Kindes mit professionellen Geräten. Auch die kritischen Zahn-Zwischenräume, die beim Putzen schwer zu erreichen sind.

Fissuren-Versiegelung: Kariesschutz für Backenzähne (© Doc R)

Die Kauflächen der Backenzähne müssen besonders geschützt werden. Weil das so wichtig ist, gibt es eine spezielle Seite zur Fissuren-Versiegelung.

Von Zahnärzten empfohlen: Fluoridierung der Zähne als Kariesschutz (© proDente e.V.)

Zum Schluss werden die Zähne im Einzelfall mit einem speziellen Fluoridlack überzogen, der sie bis zu drei Monate gegen Säureangriffe und Karies schützt.

Fluorid als Medikament lehnen wir ab.

Ernährungsberatung beim Zahnarzt: Zu viel Süßes schadet den Zähnen! (© von Lieres - Fotolia.com)

Natürlich reden wir mit Ihrem Kind auch über die Gefahr von zu viel Süßem für seine Zähne und geben ihm Tipps zu zahnfreundlichen Süßigkeiten und gesunder Ernährung.

Sicheres Gefühl für Eltern durch Prophylaxe für ihre Kinder (© stockyimages - Fotolia.com)

Nur für die Besten: Die Putz-Urkunde!

Putzurkunde vom Zahnarzt für sehr gutes Zähneputzen (© Roman Gorielov - Fotolia.com)

Lob und Anerkennung sind die beste Motivation für das Zähneputzen! Deshalb erhält Ihr Kind eine Urkunde, die bestätigt, dass es putzt wie ein "Weltmeister".

 

Aber nur, wenn das tatsächlich der Fall ist: Wir kontrollieren genau, ob und wie viele Beläge noch auf den Zähnen sind. Das halten wir in einem sog. Index fest. Mit diesem Index können wir bei späteren Terminen kontrollieren, ob sich das Putzen verbessert hat.

 

Wenn Ihr Kind sehr gut geputzt hat, bekommt es die Putz-Urkunde feierlich überreicht.

Nur für die Besten: Die Putzurkunde aus der Zahnarztpraxis (© Doc S)

Was ist "Querputzen" und wann wird es gemacht? (© Doc S)